UmbauStadt · Urbane Konzepte · Stadtplanung · Architektur

Berlin

Wettbewerbsbetreuung Kreativquartier am Köllnischen Park - Teilprojekt Umbau und Herrichtung Marinehaus

Nichtoffener, einphasiger Realisierungswettbewerb im Auftrag der Berliner Immobilienmanagement GmbH

2018

Aufgabenstellung:
Ziel des Wettbewerbsverfahrens ist die Erarbeitung eines architektonischen Konzepts zur Herrichtung des Saalbaus des Marinehauses als künstlerisches Produktions- und Präsentationsgebäude für das neue Kreativquartier am Köllnischen Park. Ziel ist die Schaffung eines offenen Hauses, das die Bürgerinnen und Bürger teilhaben lässt, Raum für Diskussionen, Präsentationen und Ausstellungsexperimente bietet und Gelegenheit zur Auseinandersetzung mit den verschiedenen Fragen der Stadt und ihrer Entwicklung gibt. Es soll Treffpunkt, “Berlin-Labor” und Atelier werden.

Das Marinehaus:
Das Marinehaus nimmt ein trapezförmiges Eckgrundstück an der Spree ein, das an den Straßen Am Märkischen Ufer und Am Köllnischen Park liegt. Im Osten grenzt das Marinehaus an die Botschaft der Volksrepublik China und im Süden an ein Verwaltungsgebäude der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung. Der als Marinehaus bezeichnete fünfgeschossige Gebäudekomplex gliedert sich in zwei Gebäudeteile. Der nördliche Gebäudeteil in der Straße Am Märkischen Ufer ist nicht Bestandteil des Planungswettbewerbs. Durch einen Torbau mit Durchfahrt zum Innenhof wird er mit dem südlichenGebäudeteil, dem sogenannten Saalbau des Marinehauses, verbunden. Der Saalbau des Marinehauses ist Gegenstand dieses Wettbewerbs (siehe Lageplan). Er liegt Am Köllnischen Park 4. An das gegenüberliegende Märkische Museum grenzt im Süden die Grünfläche des Köllnischen Parks an.